(Rezension ) Fremdes Leben von Petra Hammesfahr

(Rezension ) Fremdes Leben von Petra Hammesfahr

  • Herausgeber ‏ : ‎ Diana Verlag; Erstmals im TB Edition (11. September 2017)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 496 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3453359399
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3453359390

 

 

 

Als Claudia Beermann in einem Krankenhaus aus dem Koma erwacht,erinnert sie sich nicht an an ihr früheres Leben.Die Besucher,die sich als ihr EhemannCarsten und Sohn Maik vorstellen,hat sie noch nie gesehen.Stattdessen tauchen immer wieder zwei Namen in ihrem schmerzenden Kopf auf:Cilly Castorp,verheiratet mit Achim.Sie ist sicher,Cilly zu sein, auch wenn die vertrauensvolle Ärztin das nicht bestätigen kann.

Sind die Bilder eines Wagens,der an Achim voebei einen schneebedeckten Abhang hinabstürzt,Traum oder Wirklichkeit? Rühren daher ihre Verletzungen? Dann fällt ihr plötzlich wieder der kleine Junge in einer brennenden Wohnung ein.Neben ihm liegt eine dunkle gelockte Frau erstochen.

 

 

 

Ich weiß nicht genau wo ich dieses Buch einordnen soll, ob es ein Krimi ist, oder Thriller oder doch einfach ein Roman. In dieser Geschichte gab es Teile, wo für mich die Spannung ziemlich hoch war und ich immer wieder mitgefiebert habe, als Claudia ihre erinnerungen zurück bekam. Dann gab es aber auch Stellen im Buch, die mir dann doch etwas zu langatmig waren. Die hätten einfach ein wenig kürzer sein können. Doch trotz allem bin ich von dieser Geschichte gefesselt gewesen. Schon der Anfang als Claudia im Krankenhaus erwacht und sich an nichts mehr erinnern kann, fand ich schon sehr spannend. Als dann noch Carsten auftauchte und ihr einiges erzählt hat, wusste ich nicht ob er die Wahrheit erzählt oder nicht. Ich muss sagen, das ich echt mit ihr mitgelitten habe, denn sich an nichts erinnern zu können und das zu glauben, was andere ihr erzählen und dann auch noch zu glauben, kann ich mir nur sehr schwer vorstellen. Aber, um so mehr ihr erzählt wurde, desto mehr konnte sie ihre Puzzelteile im Kopf zusammen setzten. Was dann für mich sehr spannend war. Was ich immer wieder bei Petra Hammesfahr in den Bücher erlebe, ist das immer sehr viele Namen auftauchen, was nicht jeder vielleicht schön findet, ich aber habe mich dran gewöhnt und stelle mich vor dem Lesen drauf ein. Ein wenig mehr Konzentration beim Lesen ist da sehr hilfreich. Nur so kann ich mich auf die ganzen Namen einlassen.

Mir hat diese Geschichte gut gefallen, auch wenn es in einigen Teilen im Buch etwas ruhiger zu ging, bin ich jedoch gefesselt gewesen und habe mit Claudia richtig mitgefiebert, um zu erleben, wie sie ihre Vergangenheit wieder bekommt.

 

 

 

 

Über Petra Hammesfahr

Petra Hammesfahr wurde mit ihrem Bestseller
»Der stille Herr Genardy« bekannt. Seitdem erobern ihre Spannungsromane
die Bestsellerlisten, werden mit Preisen ausgezeichnet und erfolgreich
verfilmt, wie aktuell »Die Sünderin«. Der Roman wurde unter dem Titel
»The Sinner« mit Jessica Biel in der Hauptrolle als erfolgreiche
Netflix-Serie produziert.

 

 

 

 

 

 

 

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Entdecke mehr von Mamenus Bücher

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner