(Rezension) Ein Himmel für Dich von Emma Heatherington

(Rezension) Ein Himmel für Dich von Emma Heatherington

  • Herausgeber ‏ : ‎ HarperCollins; 1. Edition (14. Juli 2020)

  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch

  • Taschenbuch ‏ : ‎ 368 Seiten

  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3959674260

  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3959674263

 

 

Als Juliette kurz vor ihrem 40. Geburtstag erfährt, dass ihr nur noch wenig Zeit bleibt, gilt ihr erster Gedanke ihrer Tochter Rosie. Ein halbes Jahr noch wird sie Rosie aufwachsen sehen, ihr beistehen, für sie da sein. Wer wird sie dann so lieben, wie nur eine Mutter es kann?
Shelley hat Mühe, die Tage zu überstehen, seit ihre kleine Tochter starb. Gefangen in ihrem Schmerz stößt sie jeden von sich weg, auch ihren liebevollen Ehemann. Als sie Juliette begegnet, spürt sie deren Lebenswillen. Findet Shelley durch ihre neue Freundin den Weg zurück ins Leben? Und kann sie Juliette dabei helfen, sich den größten Wunsch zu erfüllen?

 

 

 

Juliette hat Krebs. Als sie bei ihrem Arzt war, hat er ihr gesagt das sie nicht mehr lange Zeit hat und er nichts mehr für sie machen kann. Sie beschließt Hals über Kopf mit ihrer 15 jährigen Tochter nach Irland zu Reisen, um dort noch mit ihr schöne Tage zu erleben. Es gibt aber noch einen Grund, warum es gerade Irland sein soll. Dort hat Juliette vor 16 Jahren eine ganz tolle Zeit gehabt und Rosie wurde dort gezeugt. Sie möchte das Rosie das Land kennen lernt und sie vielleicht was über ihren Vater erfährt. Doch die ersten Tage verlaufen nicht so wie Juliette es sich gedacht hat. Rosie zieht sich immer mehr zurück,weil sie wohl gemerkt hat das ihre Mutter nicht mehr lange Leben wird. So läuft sie eines Abends weinend zum Strand. Dort trifft sie auf Shelly. Sie kommen beide ins Gespräch und Rosie erzählt, was sie so bewegt. Shelly kann sich gut in Rosie versetzten, weil sie auch ihre Mutter früh verloren hat. Am anderen Tag beschließen Juliette und Rosie sich bei Shelly zu bedanken, das sie auf Rosie den Abend so gut geachtet hat und ihr wieder ein wenig Mut gegeben hat. Aber auch Shelly hat einen Schicksalschlag hinter sich. Dadurch hat sie keinen mehr an sich ran gelassen.So begegnen sich 3 Frauen, die sich unterstützen und halt geben, jeder auf seine Weise.

Ich fand das Thema im Buch schon sehr traurig und musste auch mehrmals schlucken beim Lesen. Juliette hat mir gut gefallen weil sie auch vieles mit Humor genommen hat und nicht nur immer an sich gedacht hat. Aber auch Rosie und Shelly waren mir gleich symphatisch. Ich habe mit allen richtig mitgelitten. Auch wenn sehr viel Dramatik in der Geschichte ist, steckt auch viel Herz und Hoffnung drin. Eine sehr Traurige, aber auch eine sehr schöne Geschichte.

 

 

Über die Autorin

Emma Heatherington liebt romantische Komödien, Rotwein, gemütliche Abende vor dem Kamin, Musicals und Nashville. Sie schreibt nicht nur Bücher, sondern auch Drehbücher, Songs und Theaterstücke und lebt mit ihrem Partner, dem Künstler und Singersongwriter Jim McKee, und ihren fünf Kindern in Donaghmore, Irland.

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Entdecke mehr von Mamenus Bücher

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner