Durchsuchen nach
Month: September 2023

(Rezension) Aurélie und die Nähwerkstatt der Träume von Melissa Jahn

(Rezension) Aurélie und die Nähwerkstatt der Träume von Melissa Jahn

 

  • ASIN ‏ : ‎ B09KPT5MLS

  • Herausgeber ‏ : ‎ Diana Verlag (25. Dezember 2022)

  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch

  • Dateigröße ‏ : ‎ 1875 KB

 

 

 

 

Die Schneiderin Aurélie ist dafür bekannt, mit ihren besonderen Kreationen jeder ihrer Kundinnen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Sie selbst jedoch versteckt sich seit einem schlimmen Unfall hinter der Nähmaschine. Als der Pariser Designer Luc in ihrer kleinen Nähwerkstatt in der Normandie aufkreuzt, scheint sich das Schicksal zu drehen. Aber interessiert sich Luc wirklich für mehr als nur das Geheimnis ihres Erfolgs?

 

 

 

 

Aurélie ist eine sehr begabte Schneiderin, die eine kleine Nähwerkstadt hat, um dort ihre Kleidung für ihre Kunden anzufertigen. Leider hat sie in jungen Jahren einen Unfall gehabt, wobei Narben im Gesicht geblieben sind. Deshalb arbeitet sie auch nur hinten im Laden wo sie keiner sehen kann.Die Kunden im Laden werden von ihrer Freundin bedient und dabei hat sie immer ein Headset im Ohr, damit sie mit Aurelie verbunden ist, die dann darüber ihre Beratung macht und den Kunden immer wieder tolle Kleidung schneidert. Doch irgendwann wird sie zu einem Wettbewerb eingeladen und da muss sie sich entscheiden, ob sie selbst mit macht oder ihre Freundin dort hin schickt. Denn wenn sie Gewinnen sollte, wäre das ein grosser Sprung für die Nähwerkstadt, wovon sie schon immer von geträumt hat. Aber nicht nur da muss sie sich drum kümmern, denn auch als Luc noch bei ihr im Laden auftaucht steht sie auch hier vor einer grossen Entscheidung. Auch Luc hat es nicht leicht in seiner Familie, denn dort gibt es immer wieder kleine reiberreien zwischen ihm und seinen Vater. Sein Vater ist der Meinung das er nicht geeignet ist das Unternehmen zu leiten, was Luc natürlich sehr verärgert.

Die einzelnen Charakteren waren alle ganz liebevoll beschrieben, jeder hat so seine Ecken und Kanten, aber irgendwie auch ganz lustig. Auch fand ich sehr schön, wenn Aurelie die Kunden aus dem Hinterzimmer heraus beraten hat und keiner wusste, das sie das eigentlich ist. Sie hat immer die richtigen Stoffe für ihre Kunden gefunden und ein tolles Kleidungsstück daraus gemacht. Ich habe aber auch mit ihr ein wenig mitgelitten, weil sie eben diese Narben im Gesicht hat und sich nicht zeigen möchte.Das finde ich schon sehr belastend für jemanden. Ich fand diese Geschichte einfach nur toll! Wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, hätte ich das Buch in einem rutsch durch gelesen.

 

 

Über die Autorin

Die Leidenschaft fürs Schreiben begleitet Melissa Jahn, Jahrgang 1983, schon ein Leben lang. In ihrem Roman »Aurélie und die Nähwerkstatt der Träume« entführt die studierte Kulturwirtin und freie Journalistin ihre Leser*innen in die wunderschöne Normandie und die farbenfrohe Welt der Stoffe. Melissa Jahn, die selbst gern näht, lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und einem Hund in einem kleinen Dorf in der Nähe von Hamburg.

Quelle: Verlag / vlb

( Aktion ) Cover Wednesday #2

( Aktion ) Cover Wednesday #2

 

Jeden Mittwoch gibt es ein Thema wo ein Cover  gezeigt wird von mir,  das Buch kann gelesen sein oder ich habe es auf meinen Sub und muss es noch lesen.

Wer mit machen möchte kann das gerne jeder Zeit tun, ich würde mich freuen wenn ich hier ein paar Teilnehmer begrüssen dürfte, die mir ihre Cover zeigen möchten.

 

Thema für diesen Mittwoch zeig mir ein Cover wo ein Vogel  drauf zu sehen ist.

Dieses Buch habe ich vor längere Zeit gelesen

Da ich meinen ersten Blog ja gelöscht hatte findet man hier die Rezi nicht mehr dazu, aber ich habe sie noch woanders gespeichert ihr könnt sie auch bei   Lovelybooks  nach lesen, oder unter dem Cover.

Zum Buch

Olivia Taylor-Jones hat alles,was sich eine junge Frau nur erträumen kann:Sie sieht gut aus,stammt aus einer reichen Familie und wird in Kürze den aufstrebenden jungen Politiker James Morgan heiraten.Eine Hochzeit,der bereits die gesamte bessere Gesellschaft Chicagos entgegenfiebert.Doch dann kommt der Abend,an dem Olivias heile Welt in tausend Scherben zerbricht.Sie erfährt,dass die Taylor-Jones sie adoptiert haben und ihre leiblichen Eltern Pamela und Todd Larsen heißen.Pamela und Todd Larson,die wegen mehrfachen Mordes im Gefängnis sitzen.Olivia beschließt unterzutauchen,um der Hetzjagd der Boulevardpresse zu entgehen. Es verschlägt sie ausgerechnet nach Cainsville dem Heimatstädtchen der Larsens. Der ideale Ort,um Nachforschungen über ihre leiblichen Eltern anzustellen,findet Olivia.Hilfe bekommt sie dabei sie dabei von dem ebenso attraktiven wie zwielichtigen Anwalt Gabriel Wash.Doch irgendetwas scheint hier nicht zu stimmen.Merkwürdige,ja geradezu übersinnliche Phänomene häufen sich.Und Olivia beginnt zu ahnen,dass sowohl Cainsville selbst als auch ihre eigene Familiengeschichte ein düsteres Geheimnis umgibt.

 

Meine Meinung

Ich kannte diese Autorin noch nicht, deshalb war ich auch so auf dieses Buch und die Geschichte gespannt. Da es ein Auftakt einer Reihe ist, hoffte ich natürlich, das mir das erste Buch auch gefällt, um dann auch die anderen kennen zu lernen.

Ich muss sagen, ich bin nicht enttäuscht. Mich hat die Geschichte gleich von der ersten bis zu letzten Seite gepackt. Ich fand, das die Spannung gleich zu beginn los ging. Je mehr ich gelesen habe, desto gleichbleibend ging es mit der Spannung auch ununterbrochen weiter, so das ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Auch die einzelnen Figuren wurden sehr gut von der Autorin beschrieben, so das man jeden einzelnen gut kennen lernen konnte. Eigentlich habe ich hier einen Thriller erwartet, aber irgendwie empfand ich beim lesen etwas anderes. Was ich gar nicht so schlecht fand. Es war etwas Geheimnisvolles und Mysteriöses, was dieses Geschichte in sich hat, deswegen empfand ich die Spannung auch immer sehr hoch für mich. Weil ich was ganz anderes erwartet habe und doch nicht enttäuscht wurde, als das es sich dann anders beim Lesen entwickelt hat.

Also wer beim lesen auch mal etwas Düster und Geheimnisvoll mag, ist hier auf jeden Fall richtig und wird diese Geschichte auf jedenfall mögen. Ich bin nicht enttäuscht worden und freue mich schon auf den nächsten Teil.

 

Damit ihr das nächste Thema vorbereiten könnt für den 13.09.23

Ein Cover wo zwei Personen drauf zu sehen sind

(Rezension) Der finstere Pfad von Jenny Blackhurst

(Rezension) Der finstere Pfad von Jenny Blackhurst

 

  • Herausgeber ‏ : ‎ Lübbe; 1. Aufl. 2022 Edition (26. August 2022)

  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch

  • Taschenbuch ‏ : ‎ 336 Seiten

  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3404185838

  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3404185832

  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 16 Jahren

 

 

 

Lauras beschauliches Leben endet jäh, als die Nachricht von einem Skelettfund in Kanada schreckliche Erinnerungen wachruft: Vor 15 Jahren wollte die damals Zwanzigjährige gemeinsam mit einer Wandergruppe den legendären West Coast Trail bezwingen. Doch der Jugendtraum wird zum Albtraum, als sie eines Nachts mitansehen muss, wie ihre Freundin Seraphine brutal ermordet wird. Beweisen kann sie die Tat nicht, denn die Leiche verschwindet anschließend spurlos. Wurde sie nun Jahre später endlich gefunden? Während die Polizei die Ermittlungen wiederaufnimmt, erhält Laura plötzlich rätselhafte Geschenke – Dinge, die einst Seraphine gehörten. Hat der Mörder von damals es nun auf sie abgesehen?

 

 

Laura hat eigentlich ein schönes Familienleben. Sie hat einen Mann und zwei Kinder und lebt ihr Leben. Bis sie eines Tages eine Nachricht liest, das am Coast Trail ein Skelett gefunden wurde. Somit kommen alte Erinnerungen hoch die vor 15 Jahren passiert sind. Bei der Wanderung vor 15 Jahren lernte sie zwei Jugendliche kennen und zwar Seraphine und ihr Bruder. Schnell haben alle drei beschlossen die Wanderung gemeinsam weiter zu machen, doch es lief nicht alles so, wie es eigentlich laufen sollte. Denn eines Nachts passierte was ganz schreckliches. Laura muss mit an schauen wie ihre Freundin Seraphine kaltblütigt ermordet wurde. Nur kann sie das nicht beweisen, weil die Leiche einfach spurlos verschwunden ist und sie nicht mehr genau weiß, wie es zu all dem gekommen ist. Da sie am Abend bei einer kleinen Runde Drogen genommen hat, kann sie nicht mehr alles zusammen reimen, was passiert ist. Doch jetzt, als das Skelett gefunden worden ist, werden die Ermittlungen wieder aufgenommen und die Vergangenheit holt Laura ganz schnell wieder ein.

Die Geschichte ist von Anfang an doch sehr spannend, weil man gleich mitten im Geschehen ist. Die drei Jugendlichen haben alle irgenwie ein kleines Geheimnis, was das ganze schon am Anfang sehr interessant macht. Das ganze wird einmal in der Vergangenheit erzählt und dann auch in der Gegenwart. Was ich nicht schlecht fand, nur manchmal war bei mir etwas verwirrung da, weil doch ganz schön viele Namen in dieser Geschichte auftauchen. Wobei ich dann doch ersteinmal zuordnen musste, wer zu wem gehört.Was dann doch manchmal ein wenig anstrengend für mich war. Doch als sich alles ein wenig zusammen gefügt hat, hat mir die Geschichte immer mehr gefallen. Zum Ende hin war ich dann doch noch sehr Überrascht, denn damit hätte ich nicht gerechnet. Trotz der vielen Namen hat mir das Buch gut gefallen und ich wurde gut Unterhalten.

 

 

Über die Autorin

Krimi-Fan seit von Kindesbeinen an: Jenny Blackhurst wächst in Shropshire, England auf. Schon als Kind liest sie begeistert Kriminalromane, verliert ihre Passion aber über die Jahre ein wenig aus den Augen. Sie macht einen Masterabschluss in Psychologie und arbeitet als Administratorin für Feuerschutzsysteme. Nach der Geburt ihres Sohnes 2011 entdeckt sie ihre Liebe zum Schreiben erneut und beginnt zwischen Fütterungen und Windelnwechseln an ihrem ersten Roman zu arbeiten. Die Gefühle, die sie zu dieser Zeit spürt, verarbeitet sie in ihrem Debüt-Thriller, der als „Die stille Kammer“ 2015 in Deutschland erscheint. Die Autorin lebt heute mit ihrer Familie und ihrem Hund Woody noch immer in ihrer Heimatstadt Shropshire.

Meine Woche

Meine Woche

 

Bei Rina Ich Lese gibt die Aktion ein Wochenrückblick.

Mein Wochen Rückblick

 

Geärgert …..Nein nicht so richtig
Gefreut: …….Das wir immer noch so gutes Wetter haben
Gedacht….Nach drei Wochen Urlaub wieder auf der Arbeit und nichts hat sich geändert
Gefragt:…Warum gibt es immer wieder noch so viele Baustellen in Bremen
Gefühlt….Rückenschmerzen
positiv Sonnenschein das tut richtig gut
negativ Mein Rücken meldet sich wieder
Gelitten…..nein
Genossen:…..Die kleine Familienrunde zu meinen Geburstag
Gewesen…..Nur auf der Arbeit und zu Hause
Getroffen:….mein Sohn und meine Tochter
Gesucht:…..ein Geburstagsgeschenk für meinen Mann
Gefunden….noch nicht
Gelacht………..ja
Geweint ………nein
Gewundert ….das so viele auf der Arbeit noch Urlaub haben
Gegessen: ……Obst und ganz viel Salat
Genascht…..Chips, Eis
Getrunken: ……Kaffee, Wasser
Gehört: …..ganz viel Musik im Auto
Gegoogelt….ja habe ich
Gelesen: ….das wir wieder mal wieder Schlusslicht bei der Bildung sind
Gesehen: ………nichts
Geschrieben: auf meinen Blog
Getan: …..ein wenig den Vorgarten hübsch gemacht
Gekauft: ……nur für den Haushalt
Geschenkt (bekommen)….ja zum Geburstag eine neue Tasche und Gutscheine
Geschlafen….ganz gut
Geträumt….nein
Geplant: ……den Geburstag von meinen Mann nächste Woche

 

Fazit

Wie ihr mal wieder seht ist nichts grosses passiert bei mir.Nach 3 Wochen Urlaub habe ich wieder die erste Woche gearbeitet.Ich finde die ersten Tage immer schrecklich man muss dann wieder erst richtig rein kommen.Dann haben wir noch ein wenig meinen Geburstag nach gefeiert, da ich im Urlaub an dem Tag unterwegs war.Aber nur in kleiner Runde was ich sehr lustig fand.Mein Rücken hatte sich in den drei Wochen gut erholt und jetzt nach der ersten Woche merk ich ihn schon wieder.Sonst habe ich für die nächste Woche nur den Geburstag von meinen Mann auf meinen Plan. Das wird aber auch nicht gross gefeiert nur wieder in der kleinen Familienrunde, was ich aber auch sehr gut finde.

Saturday sentence # 8

Saturday sentence # 8

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.
Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

Natürlich könnte ich dich vertreten, wenn du das willst.

Zum Buch

Die Schneiderin Aurélie ist dafür bekannt, mit ihren besonderen Kreationen jeder ihrer Kundinnen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Sie selbst jedoch versteckt sich seit einem schlimmen Unfall hinter der Nähmaschine. Als der Pariser Designer Luc in ihrer kleinen Nähwerkstatt in der Normandie aufkreuzt, scheint sich das Schicksal zu drehen. Aber interessiert sich Luc wirklich für mehr als nur das Geheimnis ihres Erfolgs?

 

Ich kann noch nicht viel zum Buch sagen, weil ich erst damit anfange.Diesmal ist es mal wieder ein Buch aus der Bücherhalle Online und ich bin echt gespannt ob es mir gefällt.

Monats-Rückblick August 2023

Monats-Rückblick August 2023

So der August ist   vorbei da möchte ich doch auch meinen Monats-Rückblick fertig machen.

Das habe ich im August gelesen

(Rezension) Der Strand: Vermisst von Karen Sander (Band 1)

(Rezension) Das Mädchen aus Glas von Julie Hilgenberg

(Rezension) Wer, wenn nicht wir von Barbara Leciejewski

(Rezension) Schlaf schön, solange du noch kannst von Mary Torjussen

(Rezension) Birthday Girl von Sue Fortin

(Rezension) Bücherliebe im kleinen Café am See von Lina Hansson

(Rezension) Der Salon am Rosenplatz von Caroline Jansen (Band 1)

(Rezension) Der Wind singt unser Lied von Meike Werkmeister

 

Meine Highlights

Auch diesmal gibt es wieder zwei Highlights

Für die Motto-Lese-Challenge 2023 habe ich diese Bücher gelesen

August – Re-read
Lies Bücher, die du schon mal gelesen hast noch einmal.

Ich habe kein Buch für die Challenge gelesen, weil ich die Bücher nicht zweimal lese.Dafür habe ich keine Zeit den es gibt genug Schöne Bücher die ich noch lesen möchte.

Das ist mein Rückblick für August 8 Bücher hätte ich nicht gedacht.

 

Habt ihr auch Highlights dann macht doch bei meiner Linkparty mit,dort könnt ihr eure Highlights gerne eintragen.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


 

Follow Friday # 11

Follow Friday # 11

 

Ich habe den „Follow Friday“ bei Bücher sind fliegende Teppiche gefunden und möchte heute mal bei der Aktion mit machen.

Die Frage für heute ist

Jenny von Romantische Seiten möchte gerne wissen:

Ist Hörbuch-Hören für dich mit ’klassischem’ Lesen gleichzusetzen?

 

Dieses Frage kann ich leicht beantworten, ich kann mit Hörbücher leider garnichts anfangen.Habe es mal versucht, aber da bin ich ganz schnell abgelenkt .Oder ich schlafe dabei ein was ich nicht habe wenn ich selber lese. Was ich auch nicht verstehen kann, wenn andere beim Autofahren sich Hörbücher anhören könnte ich nicht. Deshalb bin ich bei Hörbücher ganz raus, und nehme mir lieber ein Buch zu Hand.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner