(Rezension ) Die Schwester von Joy Fielding

(Rezension ) Die Schwester von Joy Fielding

 

  • Herausgeber ‏ : ‎ Goldmann Verlag (11. Juli 2016)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 448 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3442312728
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3442312726

 

 

 

 

Caroline Shipley ist voller Vorfreude,denn ihr Mann Hunter hat sie zur
Feier ihres Hochzeitstages in ein Luxushotel in Mexiko
eingeladen.Gemeinsam mit ihren beiden kleinen Töchtern reisen sie an und
beziehen ihre komfortable Suite.Doch was als paradieischer Aufenthalt
geplant war,wandelt sich zum tiefen Trauma in Carolines Leben, von dem
sie sich nie erholen wird denn eines Abends wird die zweijährige
Samantha aus der Suite entführt und bleibt für immer
verschwunden.Caroline zerbricht beinahe an dem Verlust und muss sich
auch noch den Verdächtigungen der Presse stellen, an der Entführung
beteiligt gewesen zu sein.Die Jahre vergehen, und irgendwann gibt
Caroline selbst den Funken Hoffnung auf, Samantha doch noch am Leben
ist.Bis sie eines Tages den Anruf einer mysteriösen jungen Frau
erhält,die behauptet, ihre verlorene Tochter zu sein und damit einen
Strudel von Ereignissen auslöst, der Caroline die schockierende Wahrheit
darüber offenbart, was wirklich geschah in jener heißen Sommernacht in
Mexiko.

 

Das
Thema in diesem Buch fand ich sehr interessant. Es hat mich auch sehr
zum nachdenken gebracht, weil ich das nicht erleben möchte. Denn für Caroline war
das ein Spißrutenlauf, von jedem Verdächtigt zu werden, das sie mit dem
Verschwinden ihrer Tochter zu tun hat. Die Geschichte findet einmal in der
Gegenwart statt und einmal in der Vergangenheit, was ich sehr gut fand. Denn so
konnte ich alles beim Lesen gut Nachvollziehen. Diese Geschichte hat mich schon manchmal
zum Staunen gebracht, weil ich immer gedacht habe, wenn sowas in einer Familie
passiert, dass sie näher zusammen rücken würden. Aber hier waren die einzelnen
Caraktären doch schon ziemlich komisch mit einander verknüpft. Caroline war irgendwie
immer angespannt, denn auch zu ihrer zweiten Tochter hatte sie kein richtiges Verhältnis
mehr. Sie konnten nicht ein einziges Vernünftiges Gespräch führen, ohne gleich
in Streit zu geraten. Ihre Ehe mit Hunter ist in der zwischenzeit auch geschieden
worden, der sich dann wieder für eine neue Familie entschiden hatte. Aber auch Carolines
Mutter und Bruder waren schon sehr eigenartig ihr gegenüber, somit war Caroline die ganzen
Jahre mit ihrem schlechten Gewissen alleine.

Ich
habe schon einiges von Joy Fielding gelesen und mich hat nicht immer alles überzeugt,
doch dieses Buch von ihr konnte mal wieder richtig Punkten bei mir. Diese
Geschichte hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Es war sehr interessant, wie
sich am Ende alles zusammen gefügt hat. Das hat mich dann wieder zum Staunen
gebracht, weil ich nicht damit gerechnet habe.

 

Über Joy Fielding

 

Joy Fielding wurde am 18. März 1945 in Kanada
geboren. Unbestritten gehört Joy Fielding zu den absoluten
Spitzenautorinnen für Spannungsliteratur. Sie macht beruflich einige
Umwege, bevor sie mit ihrer eigentlichen Passion, dem Schreiben, Erfolg
hat. Schon als Achtjährige beginnt sie, als Zwölfjährige fließt das
erste Blut aus ihrer Feder – bei einem Drehbuch über Muttermord. Nach
dem Literaturstudium strebt sie aber zunächst danach, Hollywood zu
erobern: als Schauspielerin. Der Sprung nach Hollywood gelingt ihr
nicht, dafür aber der in die internationalen Bestsellerlisten. Bis heute
verkauften sich ihre Romane allein im deutschsprachigen Raum über 13
Millionen Mal. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in
Toronto, Kanada, und in Palm Beach, Florida.

 

 

 

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Entdecke mehr von Mamenus Bücher

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner