(REZENSION) Die Schwestern vom See – Neue Wege von Lilli Beck ( Band 2)

(REZENSION) Die Schwestern vom See – Neue Wege von Lilli Beck ( Band 2)

 

  • Herausgeber ‏ : ‎ Blanvalet Taschenbuch Verlag; Originalausgabe Edition (23. August 2023)

  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch

  • Taschenbuch ‏ : ‎ 352 Seiten

  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3734110858

  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3734110856

 

 

 

Eine malerische Pension am Bodensee und zwei Schwestern, die dieser allen Hürden zum Trotz zu neuem Glanz verhelfen …

Auerbach am Bodensee: Rose König steckt mitten in den Planungen für ihre Hochzeit. Doch ausgerechnet am Polterabend kommt ein Geheimnis ihres Verlobten Nico ans Licht, das Rose an dessen Ehrlichkeit zweifeln lässt. Auch zwischen ihrer Schwester Iris und deren Ehemann kriselt es gewaltig. Zudem hadert Iris mit ihrer neuen Rolle als Adoptivmutter.
Als wäre das nicht genug, steckt die familieneigene Pension in immer größeren finanziellen Schwierigkeiten. Neue Ideen sollen her, um das Unternehmen zu retten. Und einmal mehr müssen die Schwestern neue Wege gehen, um für ihr Erbe – und um die Menschen, die sie lieben – zu kämpfen.

 

 

 

Mir hat schon der erste Teil “ Die Schwestern am See“ gut gefallen, also musste ich natürlich auch Teil zwei lesen. Diesmal ist Rose in diesem Teil im Mittelpunkt, denn sie arbeitet an den Plänen für ihre eigene Hochzeit. Doch dann kommt es alles ganz anders wie sie erwartet hat. Auch die Pension läuft noch immer nicht so gut wie vor der Corona Zeit, deshalb müssen sie immer wieder versuchen, neue Wege zu gehen, damit sich die Finanzielle Lage wieder ein wenig entspannt für die Familie. Somit beschließen die Schwestern und Annemarie es mit einem neuen Konditor zu versuchen, um das Geschäft wieder voran zu treiben. Was auch gut ankommt, da der neue Konditor noch einige gute Ideen hat und seiner Kreativität freien lauf lässt.

Ich konnte mal wieder hier miterleben, was alles so in einer Pension an arbeiten anfällt. Auch wenn es mal schlechte Zeiten gibt, ist der oberste Gebot von Familie König, zusammen zu halten. Denn sie erleben hier immer wieder ein auf und ab, was ein Familien leben doch sehr schwer macht. Ob es die Hochzeit von Rose ist, die von heute auf Morgen abgesagt werden soll, oder das die Zahlen von der Pension immer noch nicht so gut aussehen. Auch Iris in ihrer Mutterrolle hat es nicht leicht, aber ich finde sie schlägt sich gut da drin. Jeder in dieser Familie hat sein Päckchen zu tragen, doch am Ende finden sie das alle sehr gut zusammen. Alles geschieht mal wieder am Bodensee und ich habe mich wie im Urlaub gefühlt, als wäre ich dort gewesen, beim lesen. Der Schreibstil war locker und leicht und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Etwas traurig war ich dann doch, da ich das Buch schon zu ende gelesen habe. Hier findet man mal wieder alles, was ein gutes Buch ausmacht. Romantik, ein wenig Witz aber auch etwas trauriges, was für mich eine gute Mischung darstellt.

 

 

 

Die Autorin

Lilli Beck wurde in Weiden/Oberpfalz geboren, wo sie auch aufwuchs und nach der Schulzeit eine Ausbildung zur Großhandelskauffrau absolvierte. Ende 1968 ging sie nach München. Nach zwei Wochen tippen bei einem Rechtsanwalt, wurde sie von einer Modelagentin (es gab noch keine Casting-Shows) in der damaligen In-Disko ,Blow up‘ entdeckt. Es folgten die ersten Fotos in Paris. Anschließend arbeitete sie u.a. für Zeitschriften wie BRIGTTE, landete wegen ihrer perfekten Beine auf Strumpfpackungen und Plakaten, war die Pirelli-Kühlerfigur der 70er Jahre (den berühmten Kalender gibt es erst seit den Achtzigern) und auch Covergirl auf der LP „Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz“ von Marius Müller-Westernhagen. Zwischendurch absolvierte sie ein Schauspielstudium, war Cutterassistentin, (u.a. bei Wim Wenders‘ „Der amerikanische Freund“), und bekam erste TV- und Filmrollen. Durch die intensive Arbeit mit Texten begann sie eigene Texte zu schreiben. Nach der Geburt ihrer Tochter gab sie die Schauspielerei auf und wechselte hinter die Kamera als Visagistin. 2000 verließ sie die Welt des schönen Scheins, um nur noch zu schreiben. 2002 die ersten Veröffentlichungen von Kurzkrimis. 2008 der erste Roman: „Reich heiraten!“, dem „Chili und Schokolade“ und „Sie haben sich aber gut gehalten!“ folgten. Unter dem Pseudonym Mira Becker hat sie den Roman: „Couchgeflüster“ verfasst. Im August 2015 ist ihr aktueller Roman „Glück und Glas“ erschienen. Im Spetember 2017 erscheint ihr neuer zeitgeschichtlicher Schicksalsroman: Wie der Wind und das Meer

2 Gedanken zu „(REZENSION) Die Schwestern vom See – Neue Wege von Lilli Beck ( Band 2)

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Entdecke mehr von Mamenus Bücher

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner