Durchsuchen nach
Month: Juli 2023

(Rezension) Mutter Liebe von Kim Selvig

(Rezension) Mutter Liebe von Kim Selvig

  • Herausgeber ‏ : ‎ HarperCollins Taschenbuch; 1. Edition (25. April 2023)

  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch

  • Taschenbuch ‏ : ‎ 432 Seiten

  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3365002685

  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3365002681

 

 

Ein totes Kind.Eine Mutter, die aus Liebe getötet haben soll.Reporterin Kiki Holland sitzt bei der Gerichtsverhandlung in der ersten Reihe.Sehr schnell kommen der versierten Journalistin Zweifel an der Schuld der Angeklagten. Sie macht sich selbst auf die Suche nach Spuren und weiß schnell: Hinter diesem Fall steckt mehr, als in den Akten des Staatsanwaltes steht. Kiki findet sich wieder in einer Welt aus Lügen, Betrug, und Gier. Und plötzlich gerät sie selbst in immense Gefahr. Denn nicht alle sind an der Aufklärung des Mordes interessiert die Journalistin muss selbst um ihr Leben bangen.

 

 

 

Sylvia Bentz hat mit ihrem Mann Stefan ein sehr gutes Leben und sie braucht sich keine Sorgen zu machen. Doch irgendwann fährt sie mit ihren beiden Kindern in ein Waldstück und bringt ihren Sohn Linus um.Die kleine Tochter Larissa hat großes Glück dabei, denn sie überlebt schwerverletzt. Die Journalistin Kiki Holland wollte eigenlich ein paar Tage frei machen und hat sich sehr gefreut, bis auf einmal ein Anruf ihres Chefs kommt und sie für eine Kranke Kollegin einspringen muss. Und somit sitzt sie im Gericht, schneller als sie gedacht hat. Doch, schon nach der ersten Gerichtsverhandlung kommt ihr einiges in diesem Fall komisch vor. Sie versucht selber auf ihre Art irgendetwas über den Fall raus zu bekommen. Somit versucht sie, mit einigen Leuten in Kontakt zu treten, was sich sehr schwierig entwickelt. Dabei bringt sie sich selber jedoch in Gefahr.

Ich muss zu geben, das ich mir ersteinmal etwas anderes unter dieser Geschichte vorgestellt habe. Ich dachte, die ganze Geschichte wird sich im Gerichtssahl abspielen. Doch ich wurde ganz schnell beim lesen eines besseres belehrt, denn was sich im Gerichtsaal abgespielt hat, war sehr kurz. Da Kiki vieles selbst in der Hand genommen hat, um einige Familiemitgieder kennen zu lernen, war ganz schnell Spannung da und auch sehr viel Abwechslung. Einiges ist auch in der Vergangenheit geschrieben worden, sodass man immer gut nachverfogen konnte, wie eigentlich das Leben von Syliva und Stefan war. Also ich habe mich immer wieder beim Lesen gefragt, warum macht eine Mutter sowas, und wurde immer wieder vor einem Rätsel gestellt. Im Mittelteil der Geschichte, fand ich, gab es ein paar Längen, was dann für mich ein wenig die Spannung weg genommen hat. Trotzdem war der Schreibstil für mich leicht und ich konnte alles gut Nachvollziehen.

 

 

 

Über das Autorenduo

Kim Selvig ist das gemeinsame Pseudonym von Silke Porath und Sören Prescher. Die beiden Autoren sind seit Jahren befreundet und haben bereits zahlreiche Krimis zusammen verfasst. Mutterliebe ist ihr erster Justiz-Krimi für Harper Collins.

 

(Rezension) SORRY. Ich habe es nur für dich getan von Bianca Iosivoni

(Rezension) SORRY. Ich habe es nur für dich getan von Bianca Iosivoni

 

  • Herausgeber ‏ : ‎ Penguin Verlag; Originalausgabe Edition (8. März 2023)

  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch

  • Broschiert ‏ : ‎ 400 Seiten

  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3328108890

  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3328108894

 

 

San Francisco. Die junge ehrgeizige Journalistin Robyn ist geschockt, als die Polizei bei ihr auftaucht: Ihr Ex-Freund Julian wurde als vermisst gemeldet. Mit einem Schlag stürzt die Vergangenheit auf sie ein, und alles ist wieder da: Die Sehnsucht, der Schmerz – und die Enttäuschung. Dabei möchte Robyn nichts mehr, als zu vergessen. Zutiefst beunruhigt fragt sie sich, was Julian zugestoßen sein könnte, und findet Zuflucht bei ihrem besten Freund Cooper. Doch das, was sie für Cooper empfindet, geht längst über eine Freundschaft hinaus. Als er unter Verdacht gerät, mit Julians Verschwinden zu tun zu haben, weiß Robyn nicht mehr, was sie noch glauben oder fühlen soll – und vor allem, wem sie noch vertrauen kann. Vielleicht nicht einmal mehr sich selbst …

 

 

Erst einmal vorab, diesmal hat mich nicht der Inhalt auf dasBuch aufmerksam gemacht,sondern das Cover. Dieses Rot ist mir gleich ins Auge gestochen, denn es passt einfach zum Buch. So, aber jetzt zur Geschichte, die gleich mit einem Polizeibesuch bei Robyn anfängt. Sie wird zum Verhör geladen, weil ihr Ex verschwunden ist und keiner weiß was los ist. Somit kommen ganze viele Erinnerungen wieder bei Robyn hoch, die sie eigenlich vergessen wollte, doch die Vergangenheit holt sie wieder ein. Sie kann es gar nicht glauben, das er einfach so verschwunden sein soll, denn er würde nie seinen geliebten Hund alleine lassen. Somit beschließt Robyn, sich erstmal um ihn zu kümmern. Ja und dann gibt es da noch ihren besten Freund Cooper, mit dem sie über alles Sprechen kann. Auch Cooper muss zum Verhör, denn auch er steht unter Verdacht.

Die Geschichte wird einmal aus der Vergangenheit erzählt und wechselt dann wieder in die Gegenwart,was mir sehr gut gefallen hat. Denn so konnte man erfahren, warum Robyn sich von Julian getrennt hat und sie ihn eigentlich ganz aus ihrem Leben verbannen möchte. Ich muss schon sagen, das ich immer wieder Kopfkino hatte, weil ich mir immer wieder die Frage gestellt habe, wo Julian abgeblieben ist. Ob etwas schreckliches passiert ist oder er einfach nur so abgehauen ist,weil er mit der Trennung nicht klar gekommen ist. Fragen über Fragen beim lesen, was das ganze sehr spannend gemacht hat. Doch eins muss ich trotzdem noch los werden. Es gab einige Längen im Buch die mir nicht so ganz gefallen haben, deshalb gibt es 4 Sterne von mir. Das wird aber nicht das letzte Buch sein, das ich lese von Bianca Iosivoni.

 

 

Zur Autorin

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Alle Infos auf: bianca-iosivoni.de.

Meine Woche

Meine Woche

 

Bei Rina Ich Lese gibt die Aktion ein Wochenrückblick.

Mein Wochen Rückblick

 

 

 

Geärgert …..Ja gleich am Montag als ich zu Haustür raus kam.
Gefreut: …….Über meine drei freien Tage
Gedacht….Bremen ist das kleinste Bundesland und besteht nur noch aus Baustellen
Gefragt:…Warum wird nicht erst eine Straße fertig gemacht bevor man die nächste sperrt
Gefühlt….ganz viel
positiv Das ich einen Tag mehr frei bekommen habe
negativ ich jetzt wieder ne Umleitung fahren muss
Gelitten…..Leider ja mein Rücken hat mich am Freitag ausgenockt
Genossen:…..Meine freien Tage
Gewesen…..Friseur
Getroffen:….Friseur
Gesucht:…..nichts
Gefunden….-
Gelacht………..ja
Geweint ………nein
Gewundert ….Das alles ab gesperrt ist und irgendwie keiner Arbeitet
Gegessen: ……alles mögliche
Genascht…..Eis,Luftschokolade
Getrunken: ……Eiskaffe,Cola,Wasser
Gehört: …..Das jetzt das erste Schwimmbad zu macht weil sie gegen diese Gewalt nicht mehr an kommen
Gegoogelt….vieles
Gelesen: ….Die Augenzeugin ein schöner Krimi
Gesehen: ………mal hier und da rein geschaut
Gespielt/Gebastel/Gehandwerkt/Geschrieben:Auf meinen Blog
Getan: …..Das übliche im Haushalt
Gekauft: ……nichts
Geschenkt (bekommen)….nein
Geschlafen….sehr schlecht konnte mich nicht richtig bewegen
Geträumt….nein
Geplant: ……Nichts

FAZIT: Die Woche fing schon gut an,komme Montag aus der Haustür und wunderte mich schon das der Bus anders fährt wie sonst.Als ich dann zum Auto ging wusste ich warum,sie haben schon wieder eine Straße gesperrt.Echt Bremen ist das kleinste Bundesland und hat wahrscheinlich die meisten Umleitungen.Also muss ich jetzt wieder ne Umleitung fahren bis 7.8 .Leider hat mich am Freitag mein Rücken im Stich gelassen,ich bin aufgestanden und konnte ich mich nicht mehr gerade machen.Was ich schon öfters hatte somit habe ich Freitag bei 25 Grad draußen mit einer Wärmeflasche verbracht,ist nicht schön bei dem Wetter aber hat geholfen.Was ich ganz schlimm fand als ich gehört habe das ein Schwimmbad jetzt schließt,weil die das mit der Gewalt nicht in den Griff bekommen.Wo Leben wir den,geht garnicht sowas und die Regierung schaut nur noch zu.Da muss man jetzt schon Angst haben wenn man ins Schwimmbad geht.

Saturday sentence # 2

Saturday sentence # 2

 

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.
Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

Wie ich schon sagte,können Depressionen, Schlaflosigkeit und Einsamkeit zu Gedächnissstörungen und Verwirrungszuständen führen.

Eindruck

Bis jetzt gefällt mir das Buch ganz gut bin jetzt auf Seite 318 und Harriet gefällt mir immer besser.Auch wie sie sich Sorgen um ihren Vater macht finde ich schon sehr Herzlich von ihr.Ich bin aufjdenfall gespannt ob sie auch die Mordfälle aufklären kann.Mal sehen wie es weiter geht.

 

Follow Friday # 6

Follow Friday # 6

Ich habe den „Follow Friday“ bei Bücher sind fliegende Teppiche gefunden und möchte heute mal bei der Aktion mit machen.

Die Frage für heute ist

Urlaubszeit …..
Du fährst mit Deine-r/m Hauptprotagonist-in/-en in Urlaub.
Ihr teilt Euch ein Doppelzimmer.
Wäre das eine gute oder eher eine schlechte Idee?

Die 29-jährige Harriet Vesterberg zieht aus Stockholm zurück in ihren kleinen Heimatort, das Fischerdorf Lerviken, an der südschwedischen Küste. Dort beginnt sie als Ermittlerin bei der hiesigen Polizei. Auch möchte sie ihrem Vater unter die Arme greifen, dem bekannten und mittlerweile pensionierten Jura-Professor, der erste Zeichen einer Demenz zeigt. Als eine Frau auf brutale Weise ermordet wird, hat Harriet es gleich mit einem hochkomplexen Mordfall zu tun. Und ist mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert: Kennt sie den Mörder?

Ich würde nach Schweden Fliegen zu Harriet um dort mit ihr Urlaub zu machen.Den sie hätte ja im Moment keine Zeit wo anders hin mit mir.Da sie voll in den Ermittlungen steckt,also komme ich zu ihr und würde auch mit ihr ein Doppelzimmer teilen.Wenn sie dann Unterwegs ist würde ich mich gerne,um ihren Vater kümmern.Auch wenn er Demenz hat, glaube ich kommt man gut mit ihm klar.Wenn Harriet dann wieder mehr Zeit hat für mich,könnte sie mir das schöne Land Schweden zeigen.Wir würden glaubig gut mit einander aus kommen,weil sie auch eher eine ruhige und  Person ist.Genau so bin ich auch, das würde sehr gut passen.

(Rezension) Der kleine Buchladen in den Bergen von Gerlinde Friewald

(Rezension) Der kleine Buchladen in den Bergen von Gerlinde Friewald

  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch

  • Taschenbuch ‏ : ‎ 316 Seiten

  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3741301884

  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3741301889

 

 

 

Katrins Leben in Berlin scheint festgefahren. Darum kehrt sie zurück in ihre alte Heimat Kirchbergen, ein kleines Dorf in Österreich. Hier fühlt sie sich plötzlich frei und besucht die Orte ihrer Kindheit. So wie den alten kleinen Dorfbuchladen am Marktplatz, in dem sie damals viel Zeit verbracht hat. Doch der Besitzer will den Buchladen aufgeben. Kurzerhand bietet Katrin sich als seine Nachfolgerin an. Doch der Neuanfang in der vertrauten Umgebung ist schwieriger als gedacht: Will sie ihre Zelte in Berlin wirklich für immer abbrechen? Und als plötzlich Alexander – Katrins erste große Liebe – vor ihr steht, ist das Gefühlschaos perfekt …

 

 

 

Karin kehrt nach 10 Jahren in ihre Heimat Österreich zurück, um an einer Beerdigung von einer frühren Schulfreundin teil zu nehmen. Was für Karin nicht gerade ein leichter Weg ist. Erst nach 10 Jahren zurück zu kehren, obwohl sie aus dieser Zeit nicht gute Erinnerungen hat. Damals ging ihre Beziehung mit Alexander  auseinander, der ihre Große Liebe war.Dann noch der Tod ihrer Eltern, was das ganze auch nicht gerade leichter machte. Eigenlich hat sie jetzt auch ein schönes Leben in Berlin mit ihrem Freund Thomas. Sie haben eine schöne Wohnung und sie hat auch nicht gerade einen schlechten Job. Sie schreibt für eine Frauenzeitschrift was ihr Spaß macht. Als sie in Östereich ist, muss sie auf jedenfall ihr Lieblings-Buchdorfladen einen besuch abstatten, denn dort hat sie als Kind viel Zeit verbracht, eine schöne Erinnerung für sie. Doch der Besitzer ist schon in die Jahre gekommen und mit der Gesundheit geht es auch Bergab. Als sie dann von ihm erfährt, das er den Laden aufgeben möchte, überlegt sie sich, ob sie in Berlin alles aufgeben soll um wieder in ihre Heimat zurück zu kehren, um diesen schönen Buchladen weiter zu führen, der ihr einfach sehr am Herzen liegt.

Die Autorin hat mich richtig in diese Geschichte eintauchen lassen, ich konnte mir den Buchladen richtig vorstellen, wo ganz viel liebe und Arbeit drin steckt. Karin war mir von Anfang an sehr Symphatisch, da sie eine ganz liebevolle Art an sich hat. Nur Thomas konnte mich nicht überzeugen, mit ihm wurde ich nicht richtig warm. War auch kein Wunder, weil es mit ihm immer wieder Streit gab. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten flogen nur dahin. Das lag wohl auch daran, das die Kapitel nicht zu lang waren. Das war mal wieder ein Buch, das mir echt Spaß gemacht hat beim Lesen.

 

 

Über die Autorin

Die Passion für Literatur begleitet die Bestsellerautorin Gerlinde Friewald seit ihrer Kindheit, die sie im Süden Wiens in Österreich verbrachte.

Unter dem Pseudonym Olivia Anderson vereint Gerlinde Friewald ihre Passion für Geschichten über Liebe und Freundschaft sowie ferne Länder, die ihr durch einen besonderen Bezug ans Herz gewachsen sind. Die fünfteilige Serie »Die Liebe wohnt in Maple Creek« erscheint bei More in den Aufbau Verlagen.

Gerlinde Friewald ist in verschiedenen Genres der Unterhaltungsliteratur beheimatet und fasziniert mit spannungsgeladenen Inhalten, facettenreichen Figuren und einer feingezeichneten Sprache. Die Krimi-Reihe rund um den Sonderermittler Nick Stein stand auf Bestsellerlisten, im Oktober 2022 erschien ihr erster Thriller ROTH Schattenmann – nach eigenen Angaben ein persönlicher Meilenstein.

Ihre Leidenschaft und ihr Wissen gibt Gerlinde Friewald als Dozentin für Kreatives Schreiben weiter. Mit ihrer Familie lebt sie wieder im Süden Wiens.

Meine Woche

Meine Woche

 

Bei Rina Ich Lese gibt die Aktion ein Wochenrückblick.

Mein Wochen Rückblick

 

Geärgert …..Ja über mich selber,weil ich auf meinen Blog ein Plugin Installiert habe das dann meinen Zugang vom Blog gesperrt hat.
Gefreut: …….Ja weil ich ein Bachup hatte vom Blog
Gedacht….Manuela du sollstes das rum spielen an Blog sein lassen
Gefragt:…Warum wir nach 4 Wochen schon wieder Iventur haben
Gefühlt….Ja
positiv Freude
negativ Ärger
Gelitten…..Ja als ich dachte ich habe meinen Blog zerstört
Genossen:…..Ganz viel Eis
Gewesen…..Nur auf der Arbeit
Getroffen:….-
Gesucht:…..Ein Fahrrad für meine Enkeltochter
Gefunden….Ja habe ich
Gelacht………..Ja
Geweint ………Nein
Gewundert ….-
Gegessen: ……Salat,Obst
Genascht…..Eis
Getrunken: ……Eistee,Cola
Gehört: …..Das wir im August schon wieder Iventur haben
Gegoogelt….Nach Fahrräder
Gelesen: ….Wellensommer das Buch war sehr schön
Gesehen: ………Die Hundertausendmark Show
Gespielt/Gebastel/Gehandwerkt/Geschrieben:Nur auf meinen Blog was geschrieben
Getan: …..Gezählt auf der Arbeit wir hatten Inventur
Gekauft: ……Fahrrad
Geschenkt (bekommen)….-
Geschlafen….Eigentlich ganz gut
Geträumt….Nein
Geplant: ……Friseur

FAZIT: Eigentlich war diese Woche alles sehr ruhig.Ich habe mal wieder ein wenig an meinen Blog rum gebastelt , bis ich mich dann selber ausgesperrt hatte und nicht mehr auf meine Seite kam. Ich sollte sowas einfach sein lassen. Ich hatte noch ein Backup vom Blog das ich dann wieder Importiert habe leider sind mir dadurch ein paar Beiträge verloren gegangen da das Backup 2 Tage vorher gemacht wurde.Somit war leider auch nicht mehr die Mittwochsfrage da.Ja und am Mittwoch hatten wir wieder mal Inventur weil die im Mai schlecht ausgefallen.Dabei habe ich gehört das im August dann wieder eine ansteht.Im August hat meine Enkeltochter Geburstag die sich ein neues Fahrrad wünscht weil ihr altes zu klein geworden ist ,somit ist Oma Online auf die Suche gegangen und ist auch fündig geworden.Das war so meine Woche wie sieht es bei euch aus.

(Rezension) Mein Herz ist vom Umtausch ausgeschlossen von Sophia Money-Couts

(Rezension) Mein Herz ist vom Umtausch ausgeschlossen von Sophia Money-Couts

 

  • Herausgeber ‏ : ‎ Penguin Verlag; Deutsche Erstausgabe Edition (15. Februar 2023)

  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch

  • Taschenbuch ‏ : ‎ 544 Seiten

  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3328109161

  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3328109167

 

 

Nell ist mit ihrem Leben absolut zufrieden. Oder zumindest sagt sie sich das so. Sie ist froh um ihren Job als erfolgreiche Scheidungsanwältin, auch wenn sie sich tagtäglich mit superreichen und ziemlich exzentrischen Klienten herumschlagen muss. Und sie mag ihre Wohnung in London, wo sie mit ihrem netten (wenn auch ein bisschen langweiligen) Freund Gus lebt – mit dem sie einmal die Woche ganz vernünftigen Sex hat. OK, manchmal auch zweimal die Woche. Nell ist definitiv nicht im Alltagstrott gefangen!

Doch als sie durch einen Zufall Arthur wiedersieht, den adligen Sohn eines Lords und ihre allererste große Liebe, die ihr vor fünfzehn Jahren das Herz brach, da geht in Nells Leben plötzlich alles drunter und drüber. Ein lang vergessenes Kribbeln macht sich in ihrer Bauchgegend breit, und was vorher so perfekt schien, scheint jetzt nicht mehr ganz so perfekt. Hat sie sich die ganzen Jahre über etwas vorgemacht? Und kann man seine erste Liebe überhaupt jemals vergessen?

 

 

Also, als ich die ersten Seiten gelesen habe, dachte ich nur, was für eine langweilige Beziehung die beiden doch führen. In der Beziehung von Nell und Gus ist alles irgenwie genau Strukturiert, was ich schon sehr komisch fand. Aber Nell war damit sehr zufrieden wie sie sagt. Ja, bis zu dem Tag als sie in ihrer Heimat fährt, zu einer Beerdigung,wo sie dann auf ihr große Jugendliebe trifft. Da fängt sie an sich Gedanken zu machen ob ihr Leben wirklich so Perfekt ist wie es jetzt ist, oder ob alles nur noch  Gewohnheit geworden ist mit Gus. Ich fand Nell schon sehr symphatisch auch wenn sie immer alles so hingenommen hat was Gus wollte.Manchmal hätte ich sie gerne wachgerüttelt und sie gefragt ob sie ihr Lebenlang so weiter machen möchte. Auch Gus  fand ich nicht schlecht. Nur hat er mich ein wenig mit seiner Perfektion genervt, was für mich manchmal schon zu viel war. Aber auch so konnte mich diese Geschichte nicht ganz abholen, denn dafür gab es für mich einfach zu viele längen im Buch, wo nichts passierte. Somit konnte man nicht richtig in diese Geschichte eintauchen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht, aber dieses Buch konnte mich diesmal nicht so richtig überzeugen.

 

Für das Rezensionsexemplar bedanke ich mich beim Bloggerportal und dem Penguin Verlag

 

Über die Autorin

Sophia Money-Coutts ist Tochter eines englischen Barons. Ihre Familie führt die Privatbank »Coutts« – wo unter anderem die Queen ihr Geld anlegte. Sophia ist erfahrene Royal- und Promi-Redakteurin: Sie arbeitete für den »Evening Standard« und die »Daily Mail« und lebte zwei Jahre lang in Abu Dhabi. Heute schreibt sie freiberuflich und ist auch in Deutschland als Expertin für Adelsthemen gefragt – so gab sie »Stern« und »Gala« Interviews zum Megxit. Nach »Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben?« ist dies ihr zweiter Roman.

Quelle: Verlag / vlb

Saturday sentence # 1

Saturday sentence # 1

 

Nimm deine aktuelle Lektüre

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.
Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

 

Seite 7

Widerstrebend hatte sie das Gespräch angenommen.

Eindruck

Ich kann noch garnichts dazu sagen, weil ich jetzt erst mit dem Buch anfange.Aber ich bin gespannt wie sich die Geschichte Entwickelt.

 

Follow Friday # 5

Follow Friday # 5

 

Ich habe den „Follow Friday“ bei Bücher sind fliegende Teppiche gefunden und möchte heute mal bei der Aktion mit machen.

Die Frage für heute ist

 

Welches Buch liest Du gerade und warum hast Du es ausgewählt?

Ich lese gerade dieses Buch

Zum Buch

San Francisco. Die junge ehrgeizige Journalistin Robyn ist geschockt, als die Polizei bei ihr auftaucht: Ihr Ex-Freund Julian wurde als vermisst gemeldet. Mit einem Schlag stürzt die Vergangenheit auf sie ein, und alles ist wieder da: Die Sehnsucht, der Schmerz – und die Enttäuschung. Dabei möchte Robyn nichts mehr, als zu vergessen. Zutiefst beunruhigt fragt sie sich, was Julian zugestoßen sein könnte, und findet Zuflucht bei ihrem besten Freund Cooper. Doch das, was sie für Cooper empfindet, geht längst über eine Freundschaft hinaus. Als er unter Verdacht gerät, mit Julians Verschwinden zu tun zu haben, weiß Robyn nicht mehr, was sie noch glauben oder fühlen soll – und vor allem, wem sie noch vertrauen kann. Vielleicht nicht einmal mehr sich selbst …

Warum ich mich dafür entschieden habe kann ich garnicht so genau sagen.Ich glaube das Cover hat mich so angezogen dieses Rot hat mir schon sehr gut gefallen.Eigenlich schaue ich eher nach dem Inhalt aber diesmal war es das Cover.

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner